My Sattel - Arbeitsweise

Arbeitsweise

Gerne stehen wir Ihnen für eine Beratung & Sattelanprobe mit kurzfristigen Terminen zur Verfügung. Wir haben immer eine Auswahl unserer Sattelmodelle vorrätig, die sie umgehend erwerben können. Auch zu unseren Nachkontrolle-Terminen schauen wir zeitnah bei Ihnen vorbei, um vor Ort notwendige Veränderungen am Sattel vorzunehmen. Eine langjährige Betreuung unserer Kunden liegt uns am Herzen, gerne schauen wir nach Ihrem hochwertigen Sattel aus der MY-Sattel Manufaktur.

Unser Produktionsablauf für Ihren individuellen Sattel

Sattelanprobe in der Bewegung

Bei der Sattelanprobe vor Ort werden die Eigenheiten des- Pferdes und die Vorstellungen des Reiters besprochen. Beim Probereiten unserer Sattelmodelle visualisieren wir die Tragfähigkeit und das Aufwölbeverhalten des Pferdes in den drei Grundgangarten in Kombination mit den reiterlichen Bedürfnissen. Hier fühlen Sie dann die spezifischen Unterschiede der in Frage kommenden Sattelmodelle und können hieraus direkt wählen. Bei einigen Pferden ist eine direkte Anpassung vor Ort möglich, ansonsten wird der Sattel in unserer Sattlerei nach Maß aufgebaut.

Bei bestehenden Problematiken, z.B. durch Atrophien, Schiefen, etc., die einen orthopädischen Sattelaufbau erfordern, werden diese beim Probereiten erfaßt und beim Aufbau des Sattels in unserer Sattlerei berücksichtigt.

Teilweise sind manche Sattelmodelle lagermässig verfügbar, dann können den ausgewählten Sattel umgehend erwerben. Die durchschnittliche Wartezeit bis zur Auslieferung beim Kunden beträgt zur Zeit ca. 3-4 Wochen.

Bei Fertigung des Sattels in Ihrem Wunschdesign - beträgt die durchschnittliche Lieferzeit ca. 3-4 Monate von der Bestellung bis zur Auslieferung. Durch die Einbindung mehrerer Segmente, z.B. Osteopathie, Hufkorrektur, individuelles Training kann der Aufbau und Erhalt des Pferderückens weiterhin unterstützt werden.

Auslieferung mit Anpassung in der Bewegung

Beim Termin vor Ort wird die Kontrolle der Wirkungsweise Ihres neuen Sattels durchgeführt. Hier wird beim Reiten in den drei Grundgangarten der Sattels vor Ort perfekt eingestellt. Die veränderte Belastung des Pferderückens nimmt bereits Einfluß auf den Reitersitz, hier trifft oftmals schon eine direkte Reaktion des Aufwölbeverhaltens des Pferdes ein.

Langfristiger Aufbau des Rückens, Wiederherstellung einer tragfähigen Rückenmuskulatur - bei abgebauter Muskulatur

Natürlich können wir keine Wunder vollbringen, eine atrophierte Muskulatur, krankheits- oder verletzungsbedingter Ausfall des Pferdes und ein über Jahre ungünstig belasteter oder auch geschädigter Rücken muss langsam und gezielt langfristig auftrainiert werden, die Wiederherstellung einer tragfähigen Rücken-Muskulatur kann auch ein Jahr oder länger dauern, bei schwachen Rücken und extremen Schädigungen kann eine gänzliche Wiederherstellung auch nur in beschränktem Maße erfolgen.

Erhalt einer tragfähigen Rückenmuskulatur

Pferd oder Pony können sich durch verschiedene Faktoren recht schnell körperlich verändern, z.B. anderes Futter, Stallwechsel, Training, Reitweise, Krankheit u.ä. Deshalb sollte der Sattel in regelmässigen Intervallen kontrolliert werden, damit dann bei Bedarf eine Anpassung erfolgen kann.
Auch Jungpferde im Training verschieben durch Wachstum ihren Schwerpunkt & verändern die Rückenaufwölbung. Das Pferd wächst z.B. im hinteren Bereich um dann nach einiger Zeit vorne "nachzuwachsen". Hier kann sich die Lage des Sattels und der Reitersitz immer wieder kurzzeitig verändern.
Gerade auch bei jungen, angerittenen Pferden im Wachstum macht ein Maßsattel durchaus Sinn. Hier gewöhnt sich der "JUNIOR" an einen gut passenden Sattel, der immer wieder den jeweiligen Wachstumsphasen angepaßt wird. Ebenso wie Kinderschuhe mit Fußbett, damit sich der kleine Fuß gesund ausbilden kann- kann ein mitwachsender Sattel die Entwicklung eines gesunden Pferderückens unterstützen.

Aus dieser vielfältigen Aufgabenstellung heraus bieten wir unseren Kunden ein vollumfängliches Sattelmanagement mit Beratung, Analyse, Sattlerei, Nachbetreuung, fachlichem Service und Entwicklung an. Und das alles aus einer Hand - direkt vom Sattelhersteller.

Die Nachbetreuung nach dem Sattelkauf

Aufgrund einer Sattelumstellung kann es recht schnell zu einer körperlichen Veränderung des Pferdes, z.B. Muskelbildung, mehr Aufwölbung,etc. kommen, so dass der Sattel gerade in der ersten Zeit öfters wieder eingestellt (nachgesorgt) und kontrolliert werden sollte. Auch die Füllung der Sattelkissen komprimiert und setzt sich durch den Gebrauch des Sattels und sollte daher wieder kontrolliert werden.

Überwiegend erfolgt der muskuläre Aufbau in kleineren Schritten, die sich in einer Veränderung der Lage des Sattels, der Kammerweite, der Polsterung sowie des Rückenschwunges zeigen. Der Sattel bleibt nicht mehr an der gesattelten Stelle liegen, rutscht z.B. nach vorne, nach hinten, ein Sitzen des Reiters auf den Sitzbeinhöckern ist nicht mehr möglich, er wird in den Stuhl- oder Spaltsitz gesetzt, der Reiter wird aus dem Rücken gehebelt. Hier sollte dann eine Sattelnachsorge erfolgen, damit der weitergehende Aufbau der Rückenmuskulatur forciert wird.
Bei normalen Rücken und gut entwickelten Pferden, die konstant in Training, Fütterung, Haltung, etc. sind, ist eine jährliche Kontrolle des Sattels mit dem Reiter empfehlenswert. Hier erfolgen dann evtl. minimale Optimierungen der Sattelpaßform am Pferd.

Unsere Sattelnachkontrolle erfolgt in der Regel vor Ort, hier können wir den Sattel umgehend auf die neue Situation einstellen. In unserem Werkstattwagen haben wir die Sattlerwerkzeuge, Polsterwolle und Biegemaschine mit an Bord, um unsere Kunden best- und schnellstmöglich zu versorgen. Bei gravierenden Veränderungen wird der Sattel in unserer Werkstatt komplett neu aufgebaut und eingestellt. Die Endeinstellung erfolgt wieder vor Ort unter dem Reiter. Fertig!

Auch bei einem Pferdewechsel kann von uns eventuell das bisherige Sattelmodell auf das neue Pferd umgebaut & angepasst werden.